Rückschulung

Rückschulung – Der Weg zurück in die Grund-, Werkreal- und Gemeinschaftsschulen

Rückschulung heißt: Förderschüler, die vermutlich dem Unterricht der Werkrealschule oder der Grundschule folgen können, werden einer Schule nach Wahl zugewiesen und dort probeweise aufgenommen. Dieser Prozess wird durch die Rückschulungsbegleitung begleitet.

Im Rahmen des Sonderpädagogischen Dienstes werden diese Schüler betreut durch:

  • intensive Gespräche zw. Lehrer, Eltern, Schüler, Betreuer, Jugendamt, auch Sinti- und Roma- Anlaufstelle
  • Beobachtung der Leistungen, Hausaufgaben
  • ausgewählte Förderung, z.B. in den Hauptfächern
  • Rückschulungsbegleitung ist kein Förderunterricht